Lebenswerte Städte

Was bedeutet „Lebenswert“ für eine Stadt? Wenn es nach dem Economist geht, gehören dazu 30 unterschiedliche Faktoren. Sicherheit und Bildung, Umwelt und Gesundheitsversorgung zum Beispiel. Die hat die Economist Intelligence Unit genommen und auf ihrer Grundlage im August wieder eine Liste der lebenswertesten Städte der Welt veröffentlicht. Unter den Top 6: drei kanadische, zwei australische und eine österreichische Stadt. Melbourne führt die Liste an, gefolgt von Wien und Vancouver. Zürich darf sich auf einem geteilten Platz 10 noch mit ins Ranking schmuggeln.

Allzu glatt und lahm?

Nataly Bleuel bewertete die Liste kürzlich im SZ-Magazin und fragt sich mit Blick auf die Spitzenreiter (mit Ausnahme von Wien): „Sind die nicht allzu glatt und lahm – ohne Geschichte, ohne Brüche, ohne interessante Bauten?“. Und tatsächlich steht die Frage im Raum: Wo sind Berlin und London (Platz 53), Paris (Platz 29) und New York (Platz 55)? Und was macht den Lebenswert nun wirklich aus? „Sie sind relativ sicher, sie sind sauber, die sind sozial, sie sind ganz grün“, fasst Bleuel das mit Blick auf die Spitzenreiter zusammen.

paris

Dass solch ein Ranking subjektiv ist, keine Frage. Welche Faktoren überhaupt herangezogen und wie sie bewertet werden, bestimmt das Ergebnis. Zürich, lebenswert? Das wäre für mich schon allein wegen der Lebenshaltungskosten nicht der Fall. Was nützen mir der schöne See und die Nähe zu Italien, wenn ich mir nicht mal den Eisbecher im Bahnhofscafé leisten möchte? Für den einen haben gutes Essen und die Nähe zum Meer einen beachtlichen Einfluss auf den Lebenswert (für mich zum Beispiel), andere bevorzugen den Berg im Hintergrund und die gute Luft. Oder eben Geschichte, Brüche, interessante Bauten. Das zu objektivieren scheint kaum möglich – was natürlich auch die Sinnhaftigkeit solcher Rankings abseits des Nachrichtenwerts für die Ersteller in Zweifel zieht.

Also: ein Blick auf die Konkurrenz.

So etwa auf Mercer, die 39 Kriterien nutzten und in ihrem Ergebnis stark abweichen: Eine australische (Sydney), eine kanadische (Vancouver) Stadt schafften es ins Ranking, außerdem sind drei deutsche Städte in der Top Ten vertreten (München, Düsseldorf und Frankfurt). Nur bei Wien scheint es starke Einigkeit zu geben, das liegt bei Mercer sogar auf Platz 1, dicht gefolgt von Zürich.

Das britische Magazin Monocle sieht in seinem Ranking hingegen Tokio ganz vorne, das viel gehypte Berlin liegt hier sogar auf Platz 3. Melbourne und Sydney haben es hier ebenfalls in die Top 10 geschafft, aber auch München und Stockholm. Und, ach ja, Wien auf Platz 2 (da muss nun wirklich was dran sein…).

Sicherheit und Stabilität

Was die Rankings aber alle unterstreichen, ist, welch’ hohen Einfluss das Thema Sicherheit und Stabilität auf die Lebensqualität hat. Dieser ist laut EIU in den vergangenen Jahren deutlich gefallen: Um 2,2 Prozent niedriger lag er 2015 als noch 2010. Schon im aktuellen Ranking der EIU, das diese nicht berücksichtigt, haben sich die Anschläge in Paris Anfang des Jahres ausgewirkt: Die französische Hauptstadt fiel von Platz 20 auf 29. Auch Mercer und das Monocle Magazin unterstreichen den hohen Einfluss des Themas Sicherheit – auch mit Blick auf die Terroranschläge in Paris bzw. Kopenhagen. Erklären muss man das kaum, interpretieren auch nicht. Zu sehr hallen die Anschläge in Paris noch nach. Doch hoffen kann man, dass es uns gelingt, den eigenen Lebenswert (wie immer der im Einzelfall auch aussehen mag) selbst im Angesicht von Terroranschlägen, wie es sie auch in Europa wieder geben wird, zu bewahren. Und vielleicht kann ja auch das der Sinn solcher Rankings sein: Uns zu daran zu erinnern, dass es mit Blick auf unseren Alltag in den Städten sehr viel zu verteidigen gibt.

Die Rankings im Vergleich (Top 10):

Economist Intelligence Unit

  1. Melbourne (Australien)
  2. Wien (Österreich)
  3. Vancouver (Kanada)
  4. Toronto (Kanada)
  5. Calgary (Kanada)
  6. Adelaide (Australien) – gleichauf mit Calgary
  7. Sydney (Australien)
  8. Perth (Australien)
  9. Auckland (Neuseeland)
  10. Helsinki (Finnland)
  11. Zürich (Schweiz) – gleichauf mit Helsinki

Mercer

  1. Wien (Österreich)
  2. Zürich (Schweiz)
  3. Auckland (Neuseeland)
  4. München (Deutschland)
  5. Vancouver (Kanada)
  6. Düsseldorf (Deutschland)
  7. Frankfurt (Deutschland)
  8. Genf (Schweiz)
  9. Kopenhagen (Dänemark)
  10. Sydney (Australien)

Monocle Magazine

  1. Tokio (Japan)
  2. Wien (Österreich)
  3. Berlin (Deutschland)
  4. Melbourne (Australien)
  5. Sydney (Australien)
  6. Stockholm (Schweden)
  7. Vancouver (Kanada)
  8. Helsinki (Finnland)
  9. München (Deutschland)
  10. Zürich (Schweiz)

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.