Kopenhagen: Sehenswürdiges

Kopenhagen eignet sich wunderbar, um zu Fuß durch die unterschiedlichen Stadtviertel zu streifen. Die Wege sind nicht weit und man entdeckt an jeder Ecke etwas Neues – sei es ein hübsches Café, ein leuchtendes Wandbild oder eine kleine Boutique. Für solche Streifzüge eignen sich besonders Vesterbro (wilder) und Frederiksberg (edler – und übrigens eine eigene Kommune)!

meerjungfrauKleine Meerjungfrau: Die ist viel kleiner als man denkt – den Satz habe ich sehr oft gehört vor meiner Reise nach Kopenhagen. Gut so. Denn als ich sie endlich zu Gesicht bekam, fand ich sie dann doch größer als gedacht. Bei schönem Wetter kann man einen wunderbaren Spaziergang hierher machen. Am besten dabei auch das Kastellet besuchen, das direkt daneben liegt!

Langelinie, 2100 Kopenhagen

 

Kaskastellettellet: Diese Festung aus dem 17. Jahrhundert ist ein Fünfeck in sehr erstaunlicher Form – einfach mal bei Google Maps anschauen! Und ein Spaziergang an diesem gut erhaltenen Ort lohnt sich sehr. Umgeben von einem Wassergraben ist es im Inneren der Festung sehr friedlich.

Mo bis So von 6 bis 22 Uhr // Gammel Hovedvagt, Kastellet 1, 2100 Kopenhagen

 

nyhavnNyhavn: Der einzige Ort, an dem ich es in Kopenhagen SEHR touristisch fand. Doch die alten Häuser am Nyhavn sollte man natürlich trotzdem gesehen haben. Hier lohnt sich ein kleiner Spaziergang auf und ab. In der Nummer 20 schrieb Hans Christian Andersen übrigens unter anderem Die Prinzessin auf der Erbse! Bei schönem Wetter kann man von hier aus auch gut an Schloss Amalienborg vorbei zur kleinen Meerjungfrau laufen.

Nyhavn 1-71, 1051 Kopenhagen

rundetaarnRundetarn: Nur ein paar Euro Eintritt und schon geht’s rund. Im Rundetarn muss man im Kreis bergan steigen, wird dann aber mit einem wirklich schönen Ausblick über die Stadt belohnt. Denn das fast 35 Meter hohe runde Bauwerk liegt mitten im Zentrum Kopenhagens. Hier kann man gut vorbeischauen, wenn man auf der Haupteinkaufsstraße Strøget unterwegs ist.

Täglich von 10 bis 20 Uhr // Købmagergade 52A, 1150 Kopenhagen

 

islands_bryggeIslands Brygge: Ein Tipp von meiner Vermieterin, der sich sehr gelohnt hat! Über eine Fußgängerbrücke kommt man von Vesterbro aus unkompliziert nach Islands Brygge. Hier befinden sich alte Klinkerhäuser in Kombination mit moderner Architektur – so etwa die Gemini Residence ein Wohnhaus, das rund um alte Silos gebaut wurde. Wem auf der Vesterbro-Seite nach dem Spaziergang noch nach Power-Shopping ist, kann einen Besuch in der Fisketorvet Copenhagen Mall wagen. Übrigens: Im Sommer gibt es in Islands Brygge ein Hafenbad für alle, die ein wenig Abkühlung suchen.

Hafenbad: Islands Brygge 7, 2300 Kopenhagen

kleingeld_herzLouisiana: Leider nicht geschafft habe ich den Besuch im Louisiana Museum of Modern Art, das nach Aussagen von Freunden schönste Museum der Welt. Großartige Werke und Künstler von 1945 bis zur Gegenwart, darunter Giacometti, Picasso, Kandinsky, Yves Klein und Gerhard Richter. Außerdem bietet das Louisiana: Einen tollen Blick aufs Meer. Das Museum liegt etwa 50 Kilometer nördlich von Kopenhagen, hierher kommt man sehr unkompliziert mit dem Zug – das zumindest habe ich schon recherchiert. Es muss ja noch ein Highlight für den nächsten Kopenhagen-Besuch übrig bleiben…

Di bis Fr von 11 bis 22, Sa und So sowie in den Ferien von 11 bis 18 Uhr // Gammel Strandvej 13, 3050 Humlebaek

Zurück zur Kopenhagen-Übersicht!

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.